Feegan on Tour

Feegan on Tour: Berlin

Vom 18. – 20. März machte sich eine kleine Delegation von Feegan auf die Reise in unsere schöne Hauptstadt, um die neuen, veganen Inspirationen und Trends aufzuspüren, den berühten Green Market zu besuchen und um das Flair der Großstadt zu spüren. Gewohnt wurde selbstverständlich nicht irgendwo, sondern im wunderbaren Almodóvar Hotel Berlin, seineszeichen BIO Hotel mit vegetarischer und veganer Küche. Mitten im Berliner Szenebezirk Friedrichshain, zentral in der Boxhagener Straße gelegen. In Laufweite zur U-Bahn, dem Green Market und The Bowl.

IMG_8921

Bereits die Lobby lässt die Liebe zum Detail erahnen

Voller Vorfreude kommen wir am 18. März 2016 im Almodóvar-Hotel in Berlin an, und sind bereits beim Betreten der Lobby begeistert von der Helligkeit und der wunderschönen Gestaltung des Eingangsbereiches. Hier wurde mit viel Liebe zum Detail eine Oase der Erholung geschaffen. Die gesamte Einrichtung ist sehr durchdacht, ausgesprochen hochwertig und hat stets einen ökologischen Hintergrund. Zudem können alle Einrichtungsgegenstände auch gekauft werden – was wir mit einer schönen Schale eines Berliner Designers auch gleich in die Tat umgesetzt haben.

2012 wurde das Hotel von Alexandra Müller-Benz und Axel Benz neu gebaut und es geht mit 60 Zimmern mit biologisch-nachhaltiger Einrichtung ins Rennen. Der Strom aus der Steckdose kommt selbstverständlich aus erneuerbaren Energien, Böden, Wäsche- und Reinigungsmittel sind alle FSC zertifiziert. Die Zimmer sind alle mit kostenfreiem WLAN, Klimaanlage und einer BIO Minibar ausgestattet. Zusätzlich ist die gesamte Kosmetik auf den Zimmern zertifizierte Naturkosmetik.

Das Hotel ist eingebettet in die campus Naturalis GmbH, die 2004 als Weiterbildungseinrichtung der Gesundheitsbildung zunächst mit dem Standort Berlin gegründet wurde. Nun findet man die Firma auch in Frankfurt, München und Hamburg. Über 100 Menschen beschäftig die Einrichung und derzeit werden 6 der 7 Führungspositionen von Frauen bekleidet.

Almodóvar_5

Die Zimmer sind neben hochwertigen Holzmöbeln auch mit einer Yoga Matte ausgestattet

An unserem Anreisetag werden wir freundlichst begrüßt und nach Bezug unserer Zimmer sind wir schon wieder hellauf begeistert. Liebevolle Details stimmen die durchdachte Anordnung und Aufteilung der Räume ab – beim Blick in das Zimmer unserer Mitreisenden konnten wir feststellen, dass jedes Zimmer individuell eingerichtet wurde – hier befindet man sich nicht im Hotelbunker, sondern in einem Raum, der darauf ausgelegt wurde, sich darin wohl zu fühlen. Was wir auch gleich tun.

Eine Obstschale heißt uns willkommen, dazu Wasser und Bio-Getränke. Besonders das schöne Bad hat es uns allen angetan. Einen solchen  Materialmix aus dunklem Holz, Berliner Kunst und einer tollen Beleuchtung haben wir so noch in keinem Hotel wiedergefunden.

Almodóvar_1

Der großzügige Spa Bereich lädt zum Verweilen ein

Neugierig machen wir uns auf, um das Roof Top City Spa zu besichtigen – ganz oben über den Dächern von Berlin erwartet uns eine tolle Spa-Anlage mit Panorama-Sauna, 2 Sonnenterrassen und die Möglichkeit, sich von erfahrenen Therapeuten verwöhnen zu lassen. Auch Yoga ist hier unter Anleitung machbar. Auch hier im Spa ist wieder alles durchdacht und mit unzähligen Details versehen. Nach einem langen und ereignisreichen Tag im Berliner Stadtleben ist hier die Auszeit garantiert.

Almodóvar_2

Im Sommer kann man entspannt im Innenhof schlemmen

Wer in Berlin eine Tagung plant, ist im Alomodovar richtig – 1000qm Tagungsbereich erwarten uns , durch die Synergie mit dem Weiterbildungsbereich sind die Räume gut gebucht. Geplant wurden die Räume von Pädagogen nach neuesten Bildungsstandard und auch hier empfängt uns das absolute Wohlgefühl.

Almodóvar_4

Im hoteleigenen „BISTRO BARDOT“ wird neben leckeren Cocktails und Tagesangeboten auch das reichhaltige Frühstücksbuffet serviert

Almodóvar_3

Zahlreiche Kunstwerke von Berliner Künstlern schmücken das gesamte Hotel

Besonders neugierig sind wir natürlich auch das vielfach angepriesene Frühstücksbuffet. Und richtig: Hier lacht das Veganerherz – welch eine Auswahl und Pracht uns hier erwartet, ist unbeschreiblich. Glutenfreies Brot, Salate, verschiedene Aufstriche, Tofuprodukte und feine Antipasti lassen gleich früh morgens das Herz höher schlagen. Natürlich gibt es auch ausreichend Auswahl für die süßen Varianten des Frühstücks. Verschiedene Pflanzendrinks und Müsli runden das Angebot ab.

Das Ambiente lädt zum verweilen ein und wir frühstücken sehr ausgiebig in dem hellen und freundlichen Frühstücksraum, der sich abends in das Restaurant BARDOT verwandelt. Hier wird sinnlich-vegetarische Mittelmeerküche angeboten. Sehr ansprechend ist auch das Geschirr und die komplette Inneneinrichtung.

Das Fazit von Feegan:
Das Hotel Almodóvar ist auf jeden Fall eine Reise wert – nicht nur für Veganer oder Vegetarier. Das freundliche Ambiente, die tolle Lage und das einzigartige Konzept lassen und sich bald wieder kommen.